Ein neues Hobby

Etwas Neues zu erlernen ist immer gut.
Ein neues Instrument zu erlernen ist noch schöner!
Eigentlich wollte ich mein Musikzimmer nur mit neuer Deko füllen. Vor kurzem habe ich mir also eine sehr günstige Klarinette zugelegt. Sah auch gut aus. Und vielleicht kommt ja doch noch ein Ton raus, dachte ich mir. Und tatsächlich. Funktionierte sofort! Habe mich auch direkt in den Klang dieses Instruments verliebt. Eine komplette Restaurierung dieser alten Klarinette war aber leider nicht mehr möglich. Da ich aber „Blut geleckt“ hatte, habe ich mir eine günstige, aber durchaus passable Klarinette besorgt. Aber halbe Sachen sind nicht wirklich mein Ding. Also direkt auch einen Lehrer gesucht. Ohne guten Unterricht ein neues Instrument zu erlernen ist in meinen Augen eher schwer möglich und wie ich aus eigener Erfahrung weiß auf Dauer auch nicht zielführend.

Jetzt, nach gut drei Monaten Unterricht konnte ich mich mal wieder nicht beherrschen und habe mir direkt eine gute, gebrauchte LeBlanc aus den späten Siebzigern gekauft. Ein wunderbares Instrument, voller und runder Ton, gut zu kontrollierender Ansatz, kein Vergleich zu den im Versand erhältlichen Kunststoffklarinetten der untersten Preisklasse. Mit diesem ehemaligen Profi-Instrument macht das üben sofort um ein vielfaches mehr Spaß!

Mittlerweile konnte ich auch einige verschiedene Mundstücke ausprobieren. Und es ist faszinierend, wie sehr sich unterschiedliche Mundstücke im Ansatz und im Klang unterscheiden. Vielen Dank an dieser Stelle für die fachkundige Beratung bei music world Brilon. Mit Hilfe meines Klarinettenlehrers und dem örtlichen Fachhandel habe nun ein Instrument gefunden welches mir garantiert noch lange Freude bereiten wird und dem ich hoffentlich auch spielerisch bald gerecht werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.